Liebe Tennis-Freunde,
am Wochenende 15./16. Juli finden die alljährlichen Clubmeisterschaften in Einzel und Doppel statt, sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen. Abhängig von den Meldungen ist geplant, am Samstag die Einzel-Konkurrenz zu spielen, abends ein wenig die Sieger zu feiern und am Sonntag die Meisterschaften im Doppel auszutragen.
Am Clubheim hängen ab 8. Juli die Listen zur Meldung aus, der Vorstand bittet um rege Teilnahme, auch und vor allem von den Mannschaftsspielern. Die Meisterschaften im Mixed werden wir nach den Sommerferien austragen, dies werden wir noch separat ankündigen. Danke im Voraus für eine rege Teilnahme und viel Erfolg!

Liebe Mitglieder,
auch dieses Jahr bieten wir die Abnahme des deutschen Sportabzeichens an. Nach bereits reger Beteiligung am 23.07. ist der nächste Termin nun auf den 13.08.2017 verschoben worden, ab 18:00 Uhr im Ammersee-Stadion (einfach vorbei kommen, danach Schwimmen im See).

Hierbei geht es um die Erreichung von vorgegebenen Leistungen, um das bronzene, silberne oder gar goldene Sportabzeichen zu erringen. Es werden vorwiegend leichtathletische Übungen (Laufen, Springen, Werfen etc.) abverlangt. Die Leistungen sind nach Geschlecht und Altersklassen gestaffelt.

Die Durchführung wird in bewährter Weise durch Helga Tatzl und Dr. Jörg Stubenrauch vorgenommen. Vielen Dank dafür !

Die Erfolgsgeschichte der Herren 50 setzt sich fort!

Aufstieg in die Bezirksliga in 2016, dieses Jahr Tabellenplatz 3 und damit die höhere Spielklasse mehr als bestätigt!

Ein übermächtiger Gegner und der Tabellenzweite auf Augenhöhe dieses Jahr lassen eine spannemde Saison 2018 erwarten.

Tennis-Damen des TCH in Bayern siegreich! Der TCH gratuliert:

Sieger-Typen

Bayerische Meisterin Petra Apostolopoulos
Zweitplatzierte in der Nebenrunde Ruth Schütz

Nach gerade erst überstandener schwerer Verletzung hatte sich Petra Apostolopoulos (links im Bild), Nummer 1 unserer Damen 50 in der höchsten deutschen Spielklasse, der Regionalliga, bei den Bayerischen Meisterschaften angemeldet. Petra wollte eigentlich nur ihre Fitness nach überstandener Knie-OP testen und rechnete sich schon am Donnerstag gegen ihre erste Gegnerin, Sabine Demel (LK 9) keine Chancen aus. „Es lief aber bestens, das Knie hielt, und ich konnte ohne Beschwerden aufspielen. Mir gelang einfach alles, es war fantastisch!“, so die Turniersiegerin. Mit einem 6:1, 6:1 Erfolg ging sie nach dem ersten Match vom Platz, ebenso souverän schlug sie am nächsten Tag Heidi Litschmann (ebenfalls LK 9) mit 6:1, 6:0. Herrschings Spitzenspielerin war trotz fehlender Spielpraxis auch im Halbfinale überragend und gewann glatt gegen Jutta Koldehoff (6:4, 6:2). Nachdem sie wider Erwarten so weit gekommen war, wollte sie aus dem Finale als Siegerin herausgehen und mobilisierte alle Kräfte. Die Endspielgegnerin Bettina Langl hatte Petras Teamkollegin Ruth Schütz in der ersten Runde (6:3, 6:0) ausgeschaltet, im Endspiel war Langl aber chancenlos – mit 6:3, 6:3 wurde Petra Apostolopoulos Bayerische Meisterin.
Ruth Schütz (rechts im Bild), ebenfalls Spielerin der Regionalliga Damen 50, musste sich zwar in der ersten Runde geschlagen geben. Sie fand dann aber zu ihrer Form und besiegte in der Nebenrunde Kari Vold-Slavik (6:2, 6:1) und Gabriele Seubert (6:2, 6:0). Damit erkämpfte sie sich die Teilnahme am Finale, in dem sie gegen Birgit Zinnert unterlag.
Seite 2 von 2
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd